VERÖFFENTLICHUNGEN

Female Gaze – From Virtual to Reality

Ein Katalog über die Ausstellung mit den Künstler*innen:

Beate Höing, Ewa Finn, Felicia Mülbaier, Nico Mares, Simone Haack, Tanja Selzer in der Galerie Alexander Ochs Private in Berlin.

Mit zwei Essays über den Weiblichen Blick auf Kunst von mir. ☺️

Hier ein Blick ins Buch.

Erhältlich in allen Buchläden (online und analog)…

ISBN 978-3-96912-058-3
25 €

Vielen Dank an die Stiftung Kunstfonds, die dieses Projekt ermöglicht hat.

______

Findling im Dezember

Kurzgeschichte in der Anthologie:
In the year 2020“ –  Frauen erzählen und dichten

Salsa Verlag
ISBN 978-3-948235-15-4
11,80€

______

Majulah! Gestrandet in Singapur

 

Wenn Sie schon immer mehr über die abgründige Seite der Glitzerstadt Singapurs wissen wollten, so werden Sie mit dem Reiseroman
„Majulah! Gestrandet in Singapur“
fündig.

Mein neuer Roman erzählt von einer jungen Frau mit großem Fernweh, die ohne es zu wollen, das alte Feuer eines Justizskandals des British Empires im 21. Jahrhundert entfacht.

»Du kennst diesen Finn doch überhaupt nicht!«, hatte Franzis Freundin Mimi gesagt. Dennoch bricht Franzi wenig später mit Finn auf, um am anderen Ende der Welt ihr Glück zu suchen. Mimi scheint recht zu behalten. Finn verschwindet, und Franzi irrt auf der Suche nach Zuflucht durch das pulsierende Singapur. Sie trifft auf Sara, eine geheimnisvolle alte Dame, die zurück an den Ort ihrer Kindheit will. Damit beginnt ein Roadtrip, der ins Herz Malaysias und auf Finns Spur führt.

Hintergrund
Ich verbrachte einen großen Teil meiner Kindheit und Jugend in Singapur. Dort hörte ich die Geschichte einer Raj-Waisin. Das Schicksal dieser Frau ließ mich nicht los. Und ich versetzte den Stoff in das Jahr 2020.

Ein paar Rezensionen:

Die Buchblogger matoms_bücherwelt:

Ein wundervolles Buch. Beim Lesen fühlte sich die Geschichte unglaublich real an, als wäre es genau so geschehen und die Autorin wäre hautnah dabei gewesen. Das machte das ganze Buch, sowie die Charaktere sehr lebendig und Singapur erwachte in meinem Kopf zum Leben. (…)
Das Fazit: Ein moderner, spannender Abenteuerroman, vor traumhafter Kulisse mit exotischem Touch und einfach mal was ganz anderes.

Bei der Instagram-Challenge #12montae12highlights wählte Tom von matoms_bücherwelt „Majulah!“ als das Highilght für den Monat September.

Karin´s Leselounge auf Lovelybooks

Der Erzählstil von Silke Tobeler ist angenehm leicht zu lesen. Sie erzählt leicht und locker und schildert trotzdem facettenreich ihre Geschichte. Scheinbar spielend schildert sie die Protagonisten in dieser riesigen Stadt. (…)
Erzählt wird eine Geschichte von Liebe und Vertrauen, aber auch von Hass und Gewalt und genauso auch von Vergebung und Verzeihen. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und eine interessante Geschichte gelesen.

Auf Amazon:

Die Autorin hat die Hauptcharaktere Franzi und Finn trotz auseinander-driftende Schicksalsschläge so geschickt ineinandergewoben, dass man das Buch durch Neugier fast nicht aus der Hand gelegt hat.

Und Thalia:

 

Die flüssig und mitreißend erzählte Geschichte nimmt den Leser mit auf ein außergewöhnliches Abenteuer in Fernost. Bildhafte Beschreibungen lassen die Örtlichkeiten vor dem Auge des Lesers entstehen und versetzen ihn mitten ins Geschehen – hier kommt direkt Fernweh auf! Gut recherchierte Hintergrundinformationen werden gelungen mit der Handlung verknüpft, sodass der Leser auch Einblicke in die Kultur und Land und Leute erhält. Eine kurzweilig und abenteuerlich erzählte Geschichte, die direkt Fernweh weckt!

 

 

Andrealiestgerne auf Lovelybooks:

Die Geschichte ist flüssig und spannend geschrieben, ein echter Pageturner.
In einer Zeit, in der Reisen so schwierig geworden ist, war es eine schöne Auszeit und man war durch die guten Beschreibungen wie ein bisschen dabei. Sehr empfehlenswert. 

Für den Onlinekauf des Taschenbuchs, empfehle ich den Shop der AUTORENWELT.
Fair für Autor*innen und eine gute Alternative zu den bekannten Größen.
Das Ebook finden Sie unter den bekannten Onlineshops.

Hier geht´s zur LESEPROBE:

Leseprobe Majulah! Gestrandet in Singapur von Silke Tobeler

ISBN: 978-3-98595-010-2
Taschenbuch 10,95€
Ebook: 3,99€

______

Mama Hamburg

Kurzgeschichte in der Anthologie:
„Hamburger Tüddelkram und andere Geschichten“
herausgegeben von Anja Schwennsen und Cord Buch.

ISBN: 9789403611891
7,90€

________

Keine Heiligen

Kurzgeschichte in der Anthologie:
„Wunderwerk Text“
aus dem Literaturwettbewerb der Gruppe 48 e.V.

ISBN: 9783750496231
12,99€

______

Collage 
Ein Art brut-Krimi

Das ist kein Schwitters, sondern mein brandneuer Roman. Erschienen im Salsa-Verlag
Eine Geschichte über Kunstfälschung, Enteignung, Ost-West-Berlin-Prignitz-Deutschland, DADA, Art brut und auch ein wenig Liebe auf 470 Seiten…
Preis: 16,80€

Direkt können Sie das Werk  über den Salsa-Verlag-Onlineshop beziehen, oder in jeder Buchhandlung stöbern und bestellen…

Auf Lovelybooks gibt es schon Rezensionen:

Kurzmeinung: Flüssig, gewitzt mit Sach- und Kunstverstand geschrieben – ein Lesevergnügen der besonderen Art, unterhaltsam und abgründig zugleich.

Kurzmeinung: Sehr cooles Buch! Rohe Kunst und schöner Schwindel.

Kurzmeinung: Flüssig geschrieben erlaubt der Roman mit seinen lebendigen Figuren interessante Einblicke in die zeitgenössische Kunstszene.

______

Erschienen im Gesellschaftsmagazin:
Charakter, Ausgabe: Winter 2019/2020

Chinesisches Marzipan

ChinMarPic

Viel zu gerne isst Alice Nusseck Süßes. Noch dazu muss sie den Lübecker Weihnachtsmarkt mit all seinen Verlockungen ertragen. Als sie fälschlicherweise ein Brief aus China erreicht, findet sie eine Aufgabe, die ihrem Leben und ihrer Liebe zum Essen einen neuen Sinn verleiht.
Eine scheinbar harmlose Weihnachtsgeschichte, die  unerwartet einen Schauer über den Rücken schickt.

______

 

Das Schwein

Kurzgeschichte in der Anthologie: Heimat/Menschheit

Herausgegeben von Rainer Rakow.
Geest-Verlag
16,80 €

______

Der Female Gaze
oder
Gibt es einen weiblichen Blick auf Kunst?

Essay im Katalog: Die schaffende Galatea – Frauen sehen Frauen.

Herausgegeben von Matthias Rataiczyk.
Kunstverein Talstraße, Halle (Saale).
19 €

______

Der Teppich

Gewinnertext des Bonner Literaturpreises 2018

Hier ein Auszug aus der Laudatio:

(…) Wie die „nicht nur weißen Fäden, die sich durch den Teppich zogen“ so zieht sich auch in „Der Teppich“ nicht nur ein Erzählfaden durch den Text. Der Text ist vielmehr ein ebenso feines Gewebe aus Wahrnehmungen, Erinnerungen und Äußerungen wie das Objekt, das es liebevoll beschreibt. (…) In einer knappen, präzisen Sprache gelingt es Silke Tobeler, die Fäden ihrer Erzählung auszulegen und zu einem feinen Erzählteppich zu verweben.

Zu beziehen über: Dichtungsring e. V., Zeitschrift für Literatur
Heft 54/Herbst 2018, 38. Jahrgang
9 €

______

When too perfect, lieber Gott böse.

Nam Jun Paik

Hinsehen.Reinhören

Ein Interview mit Silke Tobeler als Kunstsammlerin.

Herausgegeben von Veronika Schlör und Alexander Ochs.
Kerber-Verlag
16€

______

Neue Wege, neue Welten

Die Kurzgeschichte: Otorten in der Anthologie:
Neue Wege neue Welten
der Literaturplattform: „The Litopian“ zu lesen.

Herausgeber: The Litopian
11,95€