WILLKOMMEN

 

Geboren wurde ich in Hamburg und verbrachte meine Kindheit und Jugend in Singapur. Mit meiner Familie pendele ich zwischen Hamburg, Brandenburg und Berlin.
Als freischaffende Autorin verfasse ich Kurzgeschichten und Essays, die in Kunstbüchern und Anthologien veröffentlicht werden.
Im Dezember 2019 erschien mein Roman:
»Collage – Ein Art brut-Krimi« im Salsa-Verlag.

Erleben kann man mich bei Lesungen oder erkunden Sie mit mir die Welt der Kunst auf dem Blog: Female Gaze.

A K T U E L L


Bonjour!

Solltet Ihr unter 20 Jahren sein, oder Kinder im Alter von 12-19 Jahren haben, dann ist diese kostenlose Online-Schreibwerkstatt für Jugendliche mit Cornelia Funke, Isabel Abedi u.a. (wie zum Beispiel meine Wenigkeit 😉) möglicherweise was für Euch…
Einfach bewerben und mitschreiben! „Echte“ Autor*innen geben ein Feedback, in Live-Sessions könnt ihr euch austauschen, und vielleicht rückt ihr sogar in die Jury eines echten Literaturpreises  😉
Bewerbungsfrist: 4. August 2021 –

Anmeldung und Infos  👉www.vhs-buxtehude.de/liesmeinentext

 

_________________________

Und hier kann man die Lesung vom 20. April 2021 auf youtube sehen.
Viel Spaß!

_________________________

Neustart Kultur
macht´s möglich. Am 20. April ab 20:15 Uhr lese ich auf Twitch über den
Verband Deutscher Schriftsteller*innen Hamburg
aus: „Collage – Ein Art brut-Krimi“
Seid dabei!
Login: https://www.twitch.tv/vshamburg

_________________________

Mama Hamburg!

Endlich ist sie da! Die Anthologie des Bundesverbands junger Autoren:
„Hamburger Tüddelkram und andere Geschichten“
herausgegeben von Anja Schwennsen und Cord Buch.

18 Autor*innen. 18 Geschichten aus Hamburg von Hamburger*innen erzählt.

Mein Beitrag lautet: „Mama Hamburg“
oder: Warum habe ich eigentlich noch nie über Hamburg geschrieben?

_________________________

LITERATUR-TALK-SHOW ESELSOHREN

 
Am 14.12.2020 um
19 Uhr
bin ich Gast in der LiteraturTalkShow Eselsohren.
 
Eine Online-Veranstaltung:
 
 
Lesung Gespräch Autoren Musiker
Matthias Rische und Eric Hansen laden zum Literaturgespräch.
Wir interessieren uns für Geschichten und die Menschen dahinter.
Gäste der ersten Online-Ausgabe sind:
Silke Tobeler – Die Hamburgerin wuchs in Singapore auf, ist Galeristin und Kuratorin und schreibt: Romane und Kurzgeschichten.
Joscha Remus – ist ein Tausendsassa. Reise- und Gourmetjournalist, Verfasser von Hörbüchern und Reportagen, Erfinder therapeutischer Methoden.
Wir hoffen noch – weil die Entscheidung kurzfristig fiel – auf musikalische Unterstützung durch die großartige Hannah Angelusvir!
 
Zoom in!
 
_________________________
 
 

BUCHBOX-WEIHNACHTSSPECIAL

Das perfekte Geschenk für alle Leseratten, Krimifreund*innen, Kunstliebhaber*innen und all diejenigen, die noch auf der Suche nach einer humorvollen, spannenden und ungewöhnlichen Weihnachtskurzgeschichte sind. Liebevoll verpackt und mit Engelsflügeln versendet.
Alle guten Dinge sind DREI:
1.

COLLAGE EIN ART BRUT-KRIMI

Kurzmeinung auf Lovelybooks:
„Sehr cooles Buch! Rohe Kunst und schöner Schwindel.“
2.

DÄMONENBEZWINGER

Ein echtes Kunstwerk der wunderbaren Künstlerin EVA, in Anlehnung an den Dämonenbezwinger Zhong Kui.
Ein Weihnachtsanhänger, handgetuscht und mit Weihnachtsschokopapier gestärkt, wird der Krieger die Virenteufel vertreiben.
EVAs Werk ist auf vier Exemplare limitiert.
3.

CHINESISCHES MARZIPAN

Plus als Goodie obendrauf die Weihnachtskurzgeschichte
„Chinesisches Marzipan – Wenn die Liebe zu Zucker zum Verhängnis wird.“
Eine scheinbar harmlose Weihnachtsgeschichte, die unerwartet einen Schauer über den Rücken schickt.

Alles inklusive Versand: 30€

Habe ich Ihr Interesse geweckt?
Dann klicken Sie hier und schicken mir eine Nachricht.

_________________________

KEINE HEILIGEN
Yay – meine Kurzgeschichte: „Keine Heiligen“ ist in die Anthologie: „Wunderwerk Text“ der Gruppe 48 gewählt worden!!!

 

_________________________

 

LESUNG in Göttingen:

_________________________

LESUNG unterm KIRSCHBAUM

Anja Schwennsen hat mich eingeladen unter ihrem Kirschbaum zu lesen:

Am: 26. Juni 2020 um 18 Uhr unterm Kirschbaum.
Im Wulmstorfer Ring 9 a, 21149 Hamburg

Durch diese besondere Zeit, wird für die Lesungen um Anmeldung gebeten.

Wer kommen mag, schreibt bitte eine Mail an: Anja@Schwennsen.de und hinterlässt Namen, Adresse und Telefonnummer.

Und, das muss ich der Form halber auch noch schreiben:

Mit freundlicher Unterstützung der Behörde für Kultur und Medien.

_________________________

LESUNG via ZOOM
Herzliche Einladung, liebe Literaturfreunde. Am zweiten Donnerstag im Monat, zur gewohnten Zeit und mit großartigen Künstler*innen, nur der Ort wird leider nicht der gleiche sein. Wir vermissen das wunderbare #OhMyCoffee und freuen uns darauf, Euch dieses Mal bei der virtuellen #LesebühneWortArt begrüßen zu dürfen! ?? ????
zoom.us
ID: 409 208 630

_________________________

Oh lá lá. Das Literaturhaus München hat dazu eingeladen eine Literaturpostkarte an das Literaturhaus zu versenden mit dem aktuellen Buch und Leseplatz unter dem Motto:
zu versenden.
Und siehe da, Collage ist auch dabei:

Tja, das wurde leider nichts… Aber noch ist nicht aller Tage Abend…

Leipziger Buchmesse 2020:

Leipzig liest * Ich lese in Leipzig:
13.03.2020 * 11.20 – 11.40 Uhr
Halle 5, Stand D602
Collage * Ein Art brut-Krimi

_________________________

Es ist so weit!

Das ist kein Schwitters, sondern mein brandneuer Roman. Erschienen im Salsa-Verlag
Eine Geschichte über Kunstfälschung, Enteignung, Ost-West-Berlin-Prignitz-Deutschland, DADA, Art brut und auch ein wenig Liebe auf 470 Seiten…
Preis: 16,80€

 
 

Zu erwerben über den Salsa-Verlag-Onlineshop oder gerne in jeder Buchhandlung stöbern und bestellen…

Im  Laufe des Jahres werde ich auf eine kleine Lesereise gehen und mich über einen Besuch freuen.

_________________________

7te Berner Bücherwochen:

Hier ein Artikel aus dem Weser-Kurier: Höhepunkt der Bücherwochen

 

Eine meiner Kurzgeschichten ist in die Doppelanthologie: „Heimat/Menschheit“ des Geest-Verlags gewählt worden.

Premiere: 25.10.19 um 19.30 in der Kulturmühle Berne

Ich werde vorlesen…

_________________________

In Halle, im Kunstverein Talstraße, findet derzeit eine großartige Ausstellung statt:
„Die schaffende Galatea – Frauen sehen Frauen“
Für den fabelhaften Katalog durfte ich einen Essay beitragen:
„Der Female Gaze oder: Gibt es einen weiblichen Blick auf Kunst?“

Die Ausstellung findet vom 13.07.19 – 13.10.19 statt.
Im Schicksalsjahr 2019 dürfen wir dort nicht nur 100 Jahre Frauenwahlrecht feiern, sondern auch den Künstlerinnen von Paula Modersohn-Becker, über Anita Rée, Dorothea Maetzel-Johannsen, Jeanne Mammen, Hannah Höch, Elfriede Lohse-Wächter bis hin zu Gabriele Stötzer und vielen mehr unsere Aufmerksamkeit schenken. Und sich nebenbei von dem wunderbaren Ort des Kunstvereins Talstraße, mit einem großartigen Felsengarten (samt Café) in Halle bezaubern lassen.

_________________________

Am 04.11.2018 wurde Silke Tobeler der Bonner Literaturpreis verliehen.
Die Verleihung fand mit Lesung, Musik und Ausstellung im Kurfürstlichen Gärtnerhaus in Bonn statt:

 

Zu lesen ist die Geschichte: „Der Teppich“ im:
Dichtungsring, Zeitschrift für Literatur, Heft 54/Herbst 2018, 38. Jahrgang.

Über den Dichtungsring erschien dieser Artikel im Bonner General Anzeiger

_________________________

5. Leipziger Offene Bühne
am Samstag, den 17.03.2018, ab 20.00 Uhr im Café Puschkin, Karl-Liebknecht-Straße 74, 04275 Leipzig

Einfach vorbeikommen und lesen. Keine Voranmeldung. Eintritt frei.
Lesezeit pro Person: Maximal sieben Minuten.
Veranstalter: Bundesverband junger Autoren und Autorinnen (BVjA)
https://www.facebook.com/buehnefreileipzig/

Ich werde dabei sein!

_________________________

Norddeutsche Autorenbühne: 6 Autoren in 2 Stunden
Am 04.02.2018 liest Silke Tobeler mit fünf anderen Autoren in der Hamburger Zinnschmelze:

 

Die norddeutsche Autorenlandschaft ist bunt. Sechs Autoren laden zu einem literarischen Abend ein: Von Krimis, über Fantasy, Horror bis Science-Fiction ist alles zu hören. Mit dabei sind: Thomas Finn, Marc Freund, Charlotte Kliemann, Mike Krzywik-Groß, Silke Tobeler und Vincent Voss. Jeder Autor wird vom Moderator Marco Ansing kurz vorgestellt und liest dann knackige 15 Minuten. Mehr Norddeutschland gibt es nicht. Organisiert wird der Abend vom Verein Die Loge e.V.

_________________________

Ab sofort ist die Kurzgeschichte: Otorten in der Anthologie:
Neue Wege – neue Welten der Literaturplattform: The Litopian zu lesen:

 

Als eBook oder im Softcover erhältlich

 

Follow me…